Mein Blog :)
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/simonblog

Gratis bloggen bei
myblog.de





wirklich unkompliziert...

Unkomplizierte Raucherentwöhnung ist überaus selten. Dennoch haben wir trotzdem Methoden, den Rauchwaren für immer abzuschwören.
Seit Herbst 07 gilt das Gesetz zum Schutz von Nichtrauchern. Es steht Rauchern nicht mehr offen in Zügen, Taxen und Schiffen wie Fähren und in Gebäuden von öffentlichen Einrichtungen zur Fluppe greifen. Damit sollen die nicht rauchenden Mitmenschen  besser vor Zigarettenqualm geschützt werden.
Schon seit 2005 ist in den EU-Ländern Werbung für Rauchwaren in Zeitungen, Illustrierten und anderen Zeitschriften, Äther und dem Netz der Netze, dem Internet untersagt. So ist es auch beim Sponsoring grenzübergreifender Events.
In Kinos und auf Werbeflächen ist es immer noch erlaubt für Sargnägel Werbung zu machen. Doch das kann sich auch noch ändern.
Ich sage Euch, das ist ein Anlass, in Erwägung zu ziehen ob man den Zigaretten nicht doch ein für alle mal entsagen solte. Zumindest beschäftigt mich dieser Gedanke und ich habe mich im Internet über einige Strategien der Raucherentwöhnung schlau gemacht. Wenn es darum geht, vom Nikotin loszukommen, scheint sich in den letzten Jahren nicht viel getan zu haben. Keine Medikamente, die einem Raucher den Ausstieg aus der Sucht leichter machen. Nikotinpflaster halfen mir bis jetzt auch nicht zum gewünschten Erfolg. Ich will nicht gepikst werden, daher will ich es mit Akupunktur gar nicht erst versuchen und an Hypnose glaube ich nicht.
Trotzdem habe ich eine Behandlung gefunden, mit der ich es testen will. Es ist eine Methode, die im Allgemeinen als Lasertherapie bekannt ist. Bei dieser Anwendung wird der Raucher mit einem Softlaser an bestimmten Stellen des Körpers behandelt und soll nach 90 Minuten rauchfrei sein. Ich werde diese Laseranwendung in der nächsten Zeit mal versuchen, womöglich komme ich ja so von der Raucherei los.

7.2.10 00:06


Werbung


Ohne PR nichts los

Ich empfehle jedem Unternehmen sich an eine PR Agentur zu wenden, gerade ich als Gastronom hatte mit der Wirtschaftskrise zu kämpfen. Ein leeres Lokal und der bekanntheitsgrad war auch nicht gerade umwerfend. Das konnte ich mit Hilfe einer PR Agentur ändern. Die machten mein Lokal publik und sorgten für ständiges erscheinen in der Presse. Das hat sich auf jedenfalls gelohnt, denn mittlerweile kommen nicht nur Gäste aus der näheren Umgebung. Auch von weiter weg kommen jetzt Gäste extra nur um bei mir zu Essen. PR Arbeit ist wirklich sinnvoll.

7.1.10 13:37


Friseure für wenig Geld


Wie auch bei vielen anderen Dingen des alltäglichen Lebens, finde ich dass auch bei Friseuren in München eine riesige Auswahl herrscht. Die Möglichkeiten sind hier schier unendlich. Stellt sich bei mir nur die Frage, wie erkenne ich denn nun einen guten Friseur. Sehr oft gehe ich schließlich zum Friseur und bin beim Verlassen des Friseurs nicht wirklich zufrieden mit dem Ergebnis. Oft wird ein guter Friseur am Preis ausgemacht. Das dass nicht immer richtig sein muss, sieht man daran das sich in der letzten Zeit immer mehr ''Discount-Friseure'' etabliert haben. Diese sind garantiert nicht nur wegen des günstigen Preisen so beliebt. Denn auch zum billigsten Friseur würde man nicht gehen, wenn dieser nicht die gewünschte Leistung bringt. Demnach finde ich einfach das Probieren über Studieren geht. Bei der großen Auswahl an Friseuren in München, habe ich ja die Möglichkeit solange nach dem Richtigen zu suchen, bis ich selbst zufrieden ist.
27.10.09 20:33


Einen Stromanbieter zu finden ist manchmal gar nicht so einfach

Erst vor wenigen Monaten habe ich mich entschieden, den Stromanbieter zu wechseln. Der Grund dafür waren mal wieder gestiegene Preise, aber auch die Tatsache, dass ich keine Atomkraftwerke mehr unterstützen wollte. So habe ich mich auf die Suche nach einem Anbieter für Ökostrom gemacht und dabei festgestellt, dass es auch da verschiedenste Angebote gibt. Und nicht jeder Anbieter liefert wirklich nur Strom aus erneuerbaren Energiequellen. Zu Schluss habe ich jedoch trotzdem einen Lieferanten gefunden, der genau das anbietet. Und der ist deutlich günstiger wie die Stadtwerke hier. Ein Vorteil also für Umwelt und Geldbeutel.

19.10.09 11:12


Trockenfutter oder Nassfutter

Trixi frisst schon seit Jahren immer nur Dosenfutter, meinem Hund könnte man jeden Tag das gleiche Fressen vorsetzen und sie würde es verputzen. Auch neigt sie zur Fettleibigkeit, deswegen waren wir schon beim Tierarzt. Dieser sagte ich soll Trixi auf Trockenfutter umgewöhnen, denn so muss sie auch mehr kauen und dies würde den Hund ein wenig beim Essverhalten ausbremsen. Doch bisher schaut sie mich nur fragend an wenn es Trockenfutter gibt. Ich glaube Trixi weiß gar nicht das Trockenfutter etwas zum Essen ist. Erst gab es immer eine kleine Menge unter das Nassfutter, so das Trixi nicht merkte dass sie Trockenfutter frass. So nach und nach habe ich die Menge erhöht, bis mein Hund jetzt auch Trockenfutter Pur isst. Beim Trockenfutter habe ich auf Anraten des Tierarztes auch eine spezielle Wahl getroffen. Wir verfüttern nur Trockenfutter für Hunde das vor und bei der Produktion komplett ohne Tierversuche auskommt. Aus handelt es sich bei unserem Trockenfutter für Hunde um eine Mischung speziell für älterer Hunde, die sich nicht mehr so viel bewegen; es enthält mehr Ballaststoffe und weniger Fett. Darüber hinaus ist es auch für Hunde Geeignet, die zu allergien neigen. Dabei ist es nicht einmal teurer als das Dosenfutter und da wir jetzt nicht mehr jeden Tag eine Dose auf machen müssen, schonen wir sogar noch die Umwelt.
12.10.09 18:54


Wind und Sonne gehen niemals aus

 

Gerade bei der Strom Erzeugung wird noch viel zu viel mit fossilen Brennstoffen gearbeitet, mich stört das ein wenig und ich setze auf regenerative Brennstoffe. Seit geraumer Zeit bekomme ich meinen Strom von einem Ökostromanbieter, dieser kostet mich sogar weniger als mein alter Versorger. Doch geht mir das Verständnis für unsere Energiepolitik vollkommen ab. Ständig werden irgendwelche Energieverordnungen verabschiedet und trotzdem ändert sich nichts bei den Erzeugern. Wo doch Wind und Sonne kostenlos zur Verfügung stehen, so könnten die Versorger doch noch mehr Umsatz aus der verkauften Energie erwirtschaften. Außerdem kommt dies der Umwelt zugute, was eigentlich eher Normalität sein sollte.

5.10.09 11:16


iPod versus Smartphone

Eigentlich kann der iPod alles was ein Smartphone kann, außer Telefonieren. Doch wenn es ums Surfen oder Spielen geht hat der iPod die Nase vorne. Denn der Zugriff auf das Internet funktioniert wie bei einem Computer via Safaribrowser und Wi-Fi. Ebenso erstaunlich finde ich die Filmwiedergabe, diese ist wie auf einem normalen Bildschirm nur ein wenig kleiner. Da kann mein Smartphone nicht mithalten. Doch was wären wir ohne Telefon, denn am liebsten hört man doch sein Gegenüber. Und bei einem Telefongespräch kann man sich auch viel besser ausdrücken als mit einer Mail oder im Chat. Am tollsten wäre es wenn der iPod noch eine Telefon Option bekommen würde, so bräuchte man kein Smartphone mehr.
13.9.09 23:46


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung